WAL-Meeting
(Schweiz)

Informiert über Möglichkeiten & Ideen für autarkes Leben in der natürlichen Ökonomie & Ökologie.
Wege für neue Lebensformen und Themen, die das Gesicht der Welt positiv verändern könnten.

Probleme sind Aufgaben/Herausforderungen die gelöst werden können


Auf diesem Blog findet ihr allerlei Informationen, Ansätze, Idee, Visionen und viele praktische Beispiele um Wohnen-Arbeiten-Leben in natürlichen Kreisläufen gestalten zu können.

"Es ist auf der Welt nichts unmöglich, man muss nur die Mittel entdecken, mit denen es sich durchführen lässt."


"Wenn jeder kleine Mensch, viele kleine Schritte tut, so können sie das Gesicht der Welt verändern."
"WIR" schafft Wunder.




Mittwoch, 23. Juni 2010

Der Wunderbaum "Moringa"

„Moringa“
Der Tropenbaum zieht zahlreiche Forscher in seinen Bann - vor allem wegen der zahlreichen wunderbaren Eigenschaften. In einem Jahr wächst der Baum um drei Meter. In Indien wird der Moringa-Baum und seine Hybriden seit über 70 Jahren Plantagenmässig angebaut und sogar von Universitäten (z.B. Bangalore) wissenschaftlich untersucht. Als "Wunderbaum" wird Moringa nicht ohne Grund bezeichnet. Mehr als 700 wissenschaftliche Studien zeigen den Baum und seine Blätter und Früchte als vielseitig gesundheitsfördernd. Besonders erstaunlich ist die antioxidative Wirkung der Blätter - sie ist wohl so hoch wie bei keiner anderen derzeit bekannten Pflanze oder Frucht. Die Pflanze ist unter verschiedenen Namen bekannt, so spricht man z.B. auch von Moringa Oleifera, dem Meerettichbaum, oder in anderen Sprachen auch vom Horse Radish Tree, Drumstick Tree, Sahijan oder Miracle Tree also dem "Wunderbaum"

Die folgende Gegenüberstellung basiert auf der Basis des Ernährungs-Informations-Systems der Universität Hohenheim. Verglichen wurden die Analysedaten des Blattpulvers
mit den Analysedaten von 1058 Lebensmitteln.

1,3 x mehr essenzielle Aminosäuren als Eier
1,9 x mehr Ballaststoffe als Weizen-Vollkorn
4,5 x mehr Vitamin E als Weizenkeimlinge
etwa soviel Vitamin C wie ein Obstsalat
2,4 x mehr Beta-Carotin als Karotten
6,9 x mehr Vitamin B1 und B2 als Hefe
4,7 x mehr Folsäure als Rinderleber
3,4 x mehr Kalium als eine Banane
2,2 x mehr Magnesium als Braun-Hirse
1,3 x mehr Zink als ein Schweineschnitzel
8,8 x mehr Eisen als ein Rinderfilet (Lende)
17 x mehr Calcium als Kuhmilch (Vorzugsmilch)
2-3 x mehr augenschützendes Lutein als Grünkohl
6 x mehr herzschützende Polyphenole als Rotwein
37 x größere antioxidative Aktivität als Weintrauben
6 x mehr Alpha-Linolensäure (Ω 3) als Linolsäure (Ω 6)

Nahrungsmittel Einhundert Gramm der Pflanze enthalten die Kalziummenge von zwölf Glas Milch, die Vitamin-C-Menge von 21 Orangen und so viel Kalium wie neun Bananen. Moringa ist ein vollkommenes und vollendetes Nahrungsprodukt, das alle Nährstoffe enthält, die der Mensch vom Mutterleib, als heranwachsender Fötus, bis ins hohe Alter benötigt. Pflanzt den Moringa in eurem Wohnzimmer und erntet die Blätter bereits nach einem Jahr. Allzeit bereit zur kreativen Verwendung in der Küche zu Salat, Soßen, Tee, u.m.

Auch medizinisch läßt sich diese Pflanze nutzen und zwar als Medikament gegen Diabetes, Bluthochdruck und Anämie (Blutarmut)
Zusätzlich lässt sich Öl aus den Samen des Baumes gewinnen, dass als Schmiermittel verwendet bzw. Auch zu Treibstoff weiterverarbeitet werden könnte.
Als weiteres Plus eignet sich die Pflanze ideal für soziale, nützliche und natürliche Agrarprojekte in den armen Ländern dieser Welt.

Der Moringabaum, hat das Zeug, eine der wichtigsten Pflanze der Erde zu werden.

Bezugsquellen
Naturheilmittelversand Moringa-Bodensee oder bei miracletrees.org 
der Wunderbaum Moringa Oleifera
Buch zu Moringa

Kommentare:

  1. Toller Artikel.
    Netter Zufall, ich habe heute Morgen einige Moringasamen zum Keimen eingelegt und Freunden von seinen tollen Eigenschaften erzählt.
    Ob der Baum bei uns Winterfest ist?
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ....
    habe mich erstmal sofort mit diesem Bedeutungs- und Nährstoffschwangeren Baum beschäftigt.
    Ich bin erstmal ziemlich begeistert.
    Habe mir schon Samen bestellt und werde mir
    diesen Baum auf jeden fall einpflanzen und
    ihn ausprobieren.

    natürlich klingt das alles erstmal sehr unglaublich
    und zu schön um wahr zu sein aber trotz alledem
    sollte man dem Bäumchen eine chance geben.

    das tue ich auf jeden fall.

    Und ich denke, dass er halten wird was er verspricht,
    da ich mir auch sschon einige Wissenschaftliche
    Tests durchgelesen habe.

    Also an alle: Pflanzt euren Baum !!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Kennt jemand eine Adresse in der Schweiz wo Samen bezogen werden könnten?

    Gruss

    AntwortenLöschen

"Behandle die Worte sanft und nicht als Flegel, sonst verdirbst du Sinn und Regel."